Risk Barometer

Die Anleger bleiben skeptisch

The Market Risk Barometer hat sich im Wochenverlauf kaum bewegt. Unter den Marktteilnehmern dominiert die Vorsicht. 

Sandro Rosa

In der vergangenen Woche haben sich die wichtigsten Börsenindizes wieder von ihrer freundlichen Seite gezeigt. So hat der Weltaktienindex von MSCI rund 2% zugelegt. Der US-Leitindex S&P 500 und der Euro Stoxx 50 sind nahezu 3% avanciert, während der Swiss Market Index 1,5% gewonnen hat. 

Von dieser Aufhellung lassen sich die Anleger indes nicht beeindrucken – das zumindest signalisiert The Market Risk Barometer. Es berücksichtigt Umfrageresultate unter Investoren sowie Marktdaten – unter anderem Optionspreise, die das Bedürfnis nach Absicherung spiegeln, oder Zinsaufschläge auf Anleihen von wenig soliden Schuldnern – und fasst sie in einer Kennzahl zusammen. Diese zeigt auf, wie optimistisch oder pessimistisch die Marktteilnehmer sind.

Wie vor einer Woche notiert der Indikator aktuell bei rund 39 – auf einer Skala von 0 bis 100 mit einem langfristigen Mittelwert von 50. Es herrscht weiterhin Skepsis, aber keine Panik. 

Damit ändert sich an der Schlussfolgerung aus der
Vorwoche nichts: Angesichts der schwierigen konjunkturellen Grosswetterlage, der eher teuren Aktien und (zu) optimistischen Gewinnschätzungen ist die Stimmung im Markt noch nicht pessimistisch genug, als dass es sich lohnen würde, auf eine nachhaltige Aufwärtsbewegung bei Aktien zu setzen.