Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in den USA erleiden Verluste – in Europa wird ebenfalls ein schwacher Auftakt erwartet.

The Market
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): -0,5% 🔴
  • Hang Seng (Hongkong): –1,2% 🔴
  • CSI 300 (China): +0,0% 🟢
  • Kospi (Seoul): –0,8% 🔴

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,2% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,5% 🔴
  • S&P 500 (Dienstag): –0,65% 🔴
  • Nasdaq 100 (Dienstag): –0,8% 🔴

Europa

  • Futures Euro Stoxx 50: –0,7% 🔴

Rohstoffe

  • Gold: 1896.85 $ je Unze, -0,2% 🔴
  • Silber: 24.11 $ je Unze, –2,75% 🔴
  • Öl (Brent): 42.1 $ je Fass, –0,4% 🔴

Alle Märkte Stand 08:05 Uhr MEZ.

Vorbörse Schweiz 📈 Stand 08:05 Uhr

SMI -0,76% SMIM -0,47%
ABB -0,6% CS -0,6% Lonza -0,5% Nestlé -0,4% Novartis -0,5%
Roche -1,9% Sika -1,5% Swiss Re -0,4% UBS-0,6%
Adecco -0,6% AMS -0,5% PSP -0,5%

Vorbörse Deutschland 📈 Stand 07:55 Uhr

Dax -0,6%
Adidas -1,0% Allianz -0,8% BASF -1,2% Bayer -0,5% Daimler -1,1% Deutsche Bank -0,9% Deutsche Telekom -0,7% Linde -0,9% Merck -0,9% Münchener Rück -0,6% Siemens -0,9% VW -0,2%

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Heute und morgen tagt der Europäische Rat.
  • In China sind die Konsumentenpreise im September 1,7% gestiegen (Jahresveränderung), die Produzentenpreise hingegen sind 2,1% gefallen. 
  • Im September ist der Schweizer Produzenten- und Importpreisindex gegenüber dem Vorjahr 3,1% gefallen.
  • Die USA geben die Neuanträge auf Arbeitslosenunterstützung bekannt. Die Debatte zwischen Präsident Donald Trump und Joe Biden, die für heute geplant gewesen war, wurde offiziell abgesagt. Das nächste - und letzte - Rededuell der beiden vor den Wahlen ist auf den 22. Oktober angesetzt.
  • Der Umsatz des Pharmaunternehmens Roche nahm in den ersten neun Monaten auf knapp 44 Mrd. Fr. ab. Relativ zur Vorjahresperiode entspricht das einem Rückgang von 5%. Daran sind nicht zuletzt Währungsbewegungen verantwortlich: Bereinigt um diese Effekte stieg der Umsatz 1%. Im dritten Quartal erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 14,7 Mrd. Fr. Roche bestätigt den Ausblick für das Geschäftsjahr und plant, auch heuer die Dividende zu erhöhen.
  • Vor dem Hintergrund des nahenden Verkaufs der Chemiesparte LSI wird sich der Spezialchemiekonzern und Pharmazulieferer Lonza neu in folgende vier Divisionen aufteilen: Biologics, Kapseln und Inhaltsstoffe für die Gesundheit, kleine Moleküle sowie Zell- und Gentherapie und Biowissenschaften. Im November übernimmt der neue CEO Pierre-Alain Ruffieux die Führung des Unternehmens.
  • Der Schweizer Stromversorger Alpiq will seine Kapitalstruktur vereinfachen. Der Verwaltungsrat beantragt deshalb für die ausserordentliche Generalversammlung am 29. Oktober die Wandlung der Hybriddarlehen in Eigenkapital. Der VR soll zudem von dreizehn auf zehn Mitglieder verkleinert werden.
  • Der Spezialkunststoffhersteller Gurit vermochte den Nettoumsatz in den ersten neun Monaten des Jahres 1,5% auf 434,8 Mio. Fr. zu steigern, wie das Unternehmen gestern Abend mitteilte. Gurit profitierte nicht zuletzt von der robusten Nachfrage am Windmarkt. Im Januar wird Mitja Schulz neuer CEO des Unternehmens.

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities