Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Der Nikkei 225 avanciert rund 0,7%, die europäischen Börsen eröffnen mit Abgaben. Zurich Insurance verbucht einen Prämienzuwachs in der Schadenversicherung.

The Market
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): +0,7% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): -0,4% 🔴
  • CSI 300 (China): +0,1% 🟢
  • Kospi (Seoul): -0,4% 🔴

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,7% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,3% 🔴
  • S&P 500 (gestern): +0,8% 🟢
  • Nasdaq 100 (gestern): +2,3%🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50: -0,7% 🔴

Rohstoffe

  • Gold: 1870.32 $ je Unze, +0,2% 🟢
  • Silber: 24.16 $ je Unze, -0,5% 🔴
  • Öl (Brent): 43.62 $ je Fass, -0,2% 🔴

Alle Märkte Stand 8:10 Uhr MEZ.

Vorbörse Schweiz 📈 Stand 08:05 Uhr

SMI -0,5% SMIM -0,4%
ABB -0,9% CS -0,8% Lonza +0,1% Nestlé -0,6% Novartis -0,6%
Roche -0,6% Swiss Life +0,1% UBS-0,9% Zurich Ins +1,3%
Bâloise +1,3% Flughafen ZH -2,1% Logitech+1,3%

Vorbörse Deutschland 📈 Stand 08:10 Uhr

Dax -0,6%
Adidas -1,0% Allianz -1,5% BASF -1,0% Bayer -0,2% Daimler -1,4% Deutsche Bank -1,3% Deutsche TK +1,3% Linde -0,7%
Münchener Rück-0,8% SAP -0,4% VW -1,1%

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Heute stehen in China die ausländischen Direktinvestitionen auf dem Programm.
  • In Deutschland sind die Konsumentenpreise im Oktober relativ zur Vorjahresperiode um 0,2% gesunken.
  • In der Eurozone werden die Zahlen zur Industrieproduktion publiziert.
  • In den USA werden die Daten zu den Neuanträgen auf Arbeitslosenunterstützung sowie zur Konsumentenpreisentwicklung veröffentlicht.
  • In den ersten neun Monaten des Jahres konnte Zurich Insurance Group einen Prämienzuwachs in der Schadenversicherung verbuchen: Im Segment Property and Casualty stiegen die Bruttoprämien 3% auf 27,3 Mrd. $. Im Neugeschäft der Lebensversicherung resultierte indes ein Rückgang. Wegen Corona entstehen Zurich Insurance im Schaden- und Unfallgeschäft Auslagen von rund 450 Mio. $.
  • Das Geschäftsvolumen von Baloise reduzierte sich in den ersten neun Monaten des Jahres um 6,5% auf 6,94 Mrd. Fr. Das Prämienvolumen des traditionellen Lebengeschäfts ging relativ zur Vorjahresperiode um 23% auf 2,63 Mrd. Fr. zurück. Im Vorjahr profitierte Baloise einmalig vom Rückzug des Konkurrenten Axa aus dem Schweizer Kollektivlebengeschäft. Die Prämieneinnahmen im Nichtlebengeschäft konnten dank Akquisitionen in Belgien derweil um 7,9% auf 3,13 Mrd. Fr. erhöht werden.
  • Der Kabelnetzbetreiber Liberty Global hat die Übernahme von Sunrise abgeschlossen. Der Konzern besitzt über 98% der Sunrise-Aktien. Nach dem Squeeze-out der verbleibenden Aktionäre werden die Sunrise-Valoren von der Schweizer Börse SIX dekotiert.
  • Beim Nahrungsmittelkonzern Nestlé kommt es zu einer Änderung in der Geschäftsleitung: Bernard Meunier, Leiter Nestlé Purina PetCare EMENA, wird die Nachfolge von Patrice Bula antreten, der Ende Februar 2021 pensioniert wird.
  • Der Pharmazulieferer Lonza wird künftig mit der japanischen Fujifilm Cellular Dynamics in der Produktion bestimmter Stammzellen zusammenarbeiten. Während Fujifilm Cellular Dynamics Lonza ein nicht-exklusives Recht auf die Nutzung ihrer Patente einräumt, gewährt Lonza den Japanern die Verwendung ihrer nicht-exklusiven Lizenz für ihre Nucleofector-Technologie.
  • Das Bekleidungsunternehmen Calida steht kurz vor der Komplettübernahme der französischen Lafuma. Die französische Aufsichtsbehörde Autorité des marchés financiers hat das Übernahmeangebot an die restlichen Aktionäre geprüft und bewilligt. Das Angebot zu 17,99 € je Lafuma-Aktie gilt vom 13. bis zum 26. November.
  • Die Hypothekarbank Lenzburg konnte Belvoir Capital als Kunden für ihre IT-Plattform Finstar gewinnen.
  • Der Flughafen Zürich leidet unter der zweiten Coronawelle. Im Oktober flogen fast 469'000 Passagiere über den Flughafen Zürich, was einem Rückgang von knapp 84% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht. Die Flughafen Zürich AG geht davon aus, dass der internationale Reiseverkehr über die Wintermonate auf einem tiefen Niveau verharren wird und erwartet für 2020 8 bis 9 Millionen Passagiere, wie das Unternehmen gestern Abend berichtete.

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities