Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in Asien handeln mit kräftigen Gewinnen. Heute stehen die Einkaufsmanagerindizes im Fokus. Credit Suisse nominiert neuen VR-Präsidenten. Roche erhält Notfallzulassung für Antikörpertest.

The Market
Merken
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): +1,3% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +0,9% 🟢
  • CSI 300 (China): +2,2% 🟢
  • Kospi (Seoul): +1,7% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,8% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): +0,9% 🟢
  • S&P 500 (Montag): -0,5% 🔴
  • Nasdaq 100 (Montag): +0,1% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +0,2% 🟢
  • Dax (Futures): +0,4% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1785.50 $ je Unze, +0,5% 🟢
  • Silber: 22.85 $ je Unze, +1,0% 🟢
  • Öl (Brent): 47.45 $ je Fass, -0,5% 🔴

Alle Märkte Stand 8:10 Uhr MEZ.

Vorbörse Schweiz 📈 Stand 8:05 Uhr

SMI +0,24% SMIM +0,11%
ABB +0,1% CS +0,1% Lonza +0,1% Nestlé +0,1% Novartis +0,1%
Roche +1,1% Swiss Life +0,1% UBS +0,1% Zurich +0,1%
Adecco +1,1% Galenica +1,1% SFS +0,8% SIG -2,4%

Vorbörse Deutschland 📈 Stand 8:05 Uhr

Dax +0,3%
Adidas -0,1% Allianz +0,1% BASF +0,4% Bayer -0,3% Daimler -0,6% Deutsche Bank +0,2% Deutsche TK +0,2% Linde +0,5% Merck +0,4% SAP +1,7% VW +0,9%

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • China: Der vom Wirtschaftsmagazin Caixin erhobene Einkaufsmanagerindex (PMI) des Industriesektors ist mit 54,9 auf ein Zehnjahreshoch gestiegen.
  • In Korea ist der Industrie-PMI auf 52,9 gestiegen, das ist der höchste Stand seit 2011. Der Industrie-PMI in Japan hat sich auf 49 erholt, in Taiwan ist er auf 56,9 gestiegen.
  • In den wichtigsten Volkswirtschaften Europas werden heute die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe für den Monat November publiziert.
  • In den USA steht der vielbeachtete ISM-Einkaufsmanagerindex auf dem Programm.
  • Fed-Chef Jerome Powell wird heute und morgen vor dem US-Kongress auftreten.
  • Die Schweizer Wirtschaft wächst im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal 7,2%. Damit wurden rund drei Viertel des Einbruchs des ersten Halbjahrs wettgemacht. Das Bruttoinlandprodukt liegt noch gut 2% unter dem Stand von Ende 2019.
  • Moderna hat gestern bei der US-Gesundheitsbehörde FDA ein Gesuch um Notfallzulassung seines Corona-Impfstoffes eingereicht. Der für die Logistik zuständige Chef der US-Impfstoff-Operation «Warp Speed» sagte gegenüber dem Sender MSNBC, dass alle Amerikanerinnen und Amerikaner bis Mitte 2021 eine Impfung erhalten könnten.
  • Credit Suisse nominiert Antonio Horta-Osorio als Nachfolger von Urs Rohner für das Präsidium des Verwaltungsrats. Der 56-jährige portugiesische Staatsbürger leitet derzeit als CEO die britische Lloyds Banking Group.
  • Credit Suisse: Ein noch offener Gerichtsfall um verbriefte Hypotheken in den USA könnte der Grossbank eine Busse von bis zu 680 Mio. $ bescheren. CS hat bereits Rückstellungen in Höhe von 300 Mio. $ verbucht, nun würden die Rückstellungen voraussichtlich weiter erhöht, meldet die Bank.
  • Der Pharmakonzern Roche hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Notfallzulassung für seinen Corona-Antikörpertest erhalten. In Europa ist der Test bereits verfügbar.
  • SIG Combibloc: Grossaktionär Onex hat sich von seinem verbleibenden 10,1%-Anteil am Getränkemaschinen-Hersteller getrennt. In einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren hat die kanadische Private-Equity-Gesellschaft ihre 32,3 Mio. Aktien für 20.35 Fr. je Titel verkauft.
  • Aryzta hat im Zeitraum von August bis Oktober einen Umsatzeinbruch von 20% erlitten (15,4% ohne Währungs- und Portfolioeffekte). Das ist weniger als von Analysten befürchtet.
  • Adecco führt heute einen Investorentag durch. Gemäss eigenen Angaben ist der Personaldienstleister im Oktober und November auf Erholungskurs geblieben, die neuerlichen Lockdown-Massnahmen in verschiedenen europäischen Ländern hätten sich weniger stark als erwartet auf die Nachfrage ausgewirkt. Mit Blick auf die mittlere Frist erhöht Adecco seine Margenziele leicht. Neu soll die Ebita-Marge über den Zyklus auf 3 bis 6% zu liegen kommen.
  • Swiss Steel will sich am 22. Dezember an einer ausserordentlichen Generalversammlung eine weitere Kapitalerhöhung genehmigen lassen.
  • Rapid Nutrition beantragt die Dekotierung seiner Aktien von der SIX Swiss Exchange.
  • Per 1. Januar passt der Apothekenbetreiber Galenica seine Organisations- und die Führungsstruktur an. Künftig wird das Unternehmen nicht mehr nach den Geschäftsbereichen Retail, Product&Brands sowie Services organisiert, sondern auf die Segmente Pharmacies, Healthcare, Products& Marketing, Wholesale&Logistics sowie IT&Digital Services ausgerichtet.
  • SoftwareOne ist bereit für eine grössere Übernahme. Es gebe etwa fünf bis sieben Kandidaten dafür, sagt CEO Dieter Schlosser in einem Interview mit dem Online-Magazin Cash. Der Firmenchef bestätigte zudem den im Herbst abgegebenen Ausblick.

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities