Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in Asien starten mit Gewinnen ins neue Jahr. Ausnahme ist Tokio, wo angesichts steigender Covid-Zahlen abermals der Ausnahmezustand ausgerufen werden dürfte. Die Preis für Gold und Silber steigen.

The Market
Merken
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): -0,7% 🔴
  • Hang Seng (Hongkong): +0,9% 🟢
  • CSI 300 (China): +1,1% 🟢
  • Kospi (Seoul): +2,5% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,1% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): +0,1% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +0,1% 🟢
  • FTSE 100 (Futures): +0,6% 🟢
  • Dax (Futures): -0,2% 🔴

Rohstoffe

  • Gold: 1922.49 $ je Unze, +1,3% 🟢
  • Silber: 27.10 $ je Unze, +2,6% 🟢
  • Öl (Brent): 52.98 $ je Fass, +2,7% 🟢

Alle Märkte Stand 08:05 Uhr MEZ

Vorbörse Schweiz 📈

Vorbörse Deutschland 📈

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Japans Premierminister Yoshihide Suga kündigte an, wegen steigender Covid-Infektionszahlen möglicherweise abermals den Ausnahmezustand für den Grossraum Tokio auszurufen. Die Vorbereitungen für die Olympischen Sommerspiele würden aber fortgesetzt. Tokio hatte an Neujahr 1337 neue Infektionsfälle gemeldet.
  • Der vom Wirtschaftsmagazin Caixin erhobene Einkaufsmanagerindex (PMI) des chinesischen Industriesektors sank im Dezember auf 53, nach 54,9 im Vormonat. Der Industrie-PMI in Japan stieg von 49,7 auf 50.
  • Heute werden in den wichtigsten Volkswirtschaften Europas sowie in den USA und Kanada die Industrie-PMI für den Monat Dezember publiziert.
  • Die New York Stock Exchange hat angekündigt, die Titel der chinesischen Telecomkonzerne China Mobile, China Telecom und China Unicom Hong Kong zu dekotieren. Die Trump-Regierung hatte deklariert, diese Unternehmen stünden in Verbindung mit den chinesischen Streitkräften. An der Börse in Hongkong büssten die Aktien der drei Telecomkonzerne heute zwischen 3 und 5% ein.
  • In Grossbritannien soll heute mit der Verabreichung des Impfstoffs von AstraZeneca begonnen werden.
  • Die Credit Suisse hat ihr Aktienrückkaufprogramm für 2020 per 30. Dezember abgeschlossen. Insgesamt hat die Bank rund 28,45 Mio. Aktien im Wert von knapp 325 Mio. Fr. zurückgekauft. Der durchschnittliche Kaufpreis betrug 11.43 Fr.
  • Die UBS wird ihre Generalversammlung in diesem Jahr früher als ursprünglich geplant durchführen. Neu werde die GV am 8. April statt am 28. April abgehalten.
  • Die Medizinaltechnik-Gruppe Ypsomed hat sich im Rechtsstreit mit dem früheren Vertriebspartner von Insulinpumpen, der US-Firma Insulet, geeinigt. Insgesamt entschädige Insulet die Ypsomed-Gruppe mit einer Zahlung von zusätzlich 36,15 Mio. $. Damit belaufe sich die gesamte Entschädigung auf 41,25 Mio. $. Zugleich lasse Insulet eine Gegenforderung in Höhe von 18,7 Mio. $ fallen.
  • Meyer Burger erhält für den geplanten Aufbau der Produktion von Solarmodulen in Ostdeutschland staatliche Subventionen von bis zu 22,5 Mio. €.
  • David Renas wird neuer Finanzchef des Biotechunternehmens Obseva.

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities