Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in Asien tendieren uneinheitlich. Für den SMI werden leichte Abgaben zum Handelsbeginn erwartet. Arbonia veräussert das Fenstergeschäft. LafargeHolcim soll eine Akquisition planen.

The Market
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): -0,4% 🔴
  • Hang Seng (Hongkong): +0,7% 🟢
  • CSI 300 (China): +1,9% 🟢
  • Kospi (Seoul): +1,6% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,2% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): +0,2% 🟢
  • S&P 500 (Montag): -1,5% 🔴
  • Nasdaq 100 (Montag): -1,5% 🔴

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): -0,1% 🔴
  • FTSE 100 (Futures): -0,2% 🔴
  • Dax (Futures): +0,1% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1939.67 $ je Unze, -0,1% 🔴
  • Silber: 27.30 $ je Unze, +0,2% 🟢
  • Öl (Brent): 50.92 $ je Fass, -0,3% 🔴

Alle Märkte Stand 08:05 Uhr MEZ

Vorbörse Schweiz 📈

Vorbörse Deutschland 📈

Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Arbonia verkauft das Fenstergeschäft an die dänische Dovista-Gruppe. Der Erlös inklusive Übernahme von Finanzschulden durch die Käuferin beträgt rund 350 Mio. Fr. Er soll dazu genutzt werden, die verbleibenden Divisionen zu stärken. Zudem prüft der Gebäudezulieferer, einen Teil an die Aktionäre auszuschütten.
  • Roche erhält für die Krebsimmuntherapie Tiragolumab den Durchbruch-Status der US-Gesundheitsbehörde FDA.
  • Implenia gewinnt zusammen mit dem Projektpartner Hochtief einen Grossauftrag für den Bau eines 2,2 km langen Tunnels auf der Autobahn A7 in Hamburg. Das Volumen des Auftrags beträgt rund 580 Mio. €, wobei sich der Anteil von Implenia auf 35% beläuft.
  • LafargeHolcim soll gemäss Bloomberg am Kauf der Division Firestone Building Products von Bridgestone interessiert sein. Der Deal könnte angeblich bis zu 2,5 Mrd. $ betragen.
  • Die Jungfraubahn-Gruppe meldet für 2020 rückläufige Personenfrequenzen von 42 bis 66%. Letztes Jahr reisten 362'800 Personen auf das Jungfraujoch, 65,6% weniger als im Rekordjahr 2019 und ähnlich viele wie letztmals in den Achtzigerjahren. Der Start in die aktuelle Wintersaison wurde durch die zweite Welle der Pandemie negativ beeinflusst.
  • Aryzta hat mit Lion Capital und Invest Group Zouari eine Übereinkunft getroffen, den verbleibenden 4,6%-Anteil am Tiefkühlspezialisten Picard für 24 Mio. € zu verkaufen.
  • Veraison hat in den letzten Handelstagen im Dezember total rund 4% an Aryzta in zwei Blocktrades an zwei Schweizer Family Offices verkauft. Veraison hält neu deutlich weniger als 3% an Aryzta.
  • Barry Callebaut wird heute ex Dividende gehandelt.
  • In Sachen Wirtschaftsnachrichten steht in der Schweiz der Landesindex der Konsumentenpreise an. In Deutschland wird der Umsatz zum Detailhandel publiziert.
  • Die Hypothekarzinsen in der Schweiz blieben im viertel Quartal stabil. Gemäss dem Vergleichsportal Comparis betrug der Zins auf Festhypotheken mit zehn Jahren Laufzeit im Schnitt 1,05%.
  • Aus den USA folgt am Nachmittag der ISM-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe.
  • Am Abend werden zudem erste Prognosen zur Stichwahl im US-Gliedstaat Georgia erwartet, die über die Mehrheitsverhältnisse im amerikanischen Senat entscheidet.
  • Die US-Börsenbetreiberin NYSE macht eine abrupte Kehrtwende. Anders als zu Wochenbeginn angekündigt, können China Telecom, China Mobile and China Unicom die Zweitkotierung in New York beibehalten. Die Aktien der drei chinesischen Telecomkolosse legten darauf an der Börse von Hongkong deutlich zu.
  • Der britische Premierminister Boris Johnson hat am Montagabend einen nationalen Lockdown für England angeordnet.

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities