Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in Asien tendieren höher in Erwartung neuer Stimulusmassnahmen nach dem Sieg der Demokraten in den USA. Credit Suisse stellt für Rechtsstreitigkeiten 850 Mio. $ zurück.

The Market
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): +2,4% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +1,1% 🟢
  • CSI 300 (China): -0,3% 🔴
  • Kospi (Seoul): +4,0% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,4% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): +0,4% 🟢
  • S&P 500 (Donnerstag): +1,5% 🟢
  • Nasdaq 100 (Donnerstag): +2,5% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +o,8% 🟢
  • FTSE 100 (Futures): +0,4% 🟢
  • Dax (Futures): +0,7% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1888.55 $ je Unze, -1,3% 🔴
  • Silber: 26.69 $ je Unze, -2,1% 🔴
  • Öl (Brent): 54.63 $ je Fass, +0,5% 🟢

Alle Märkte Stand 09:15 Uhr MEZ

Vorbörse Schweiz von 8:00 bis 8:45 Uhr

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Borse finden Sie hier 📈

Vorbörse Deutschland von 7:30 bis 9:00 Uhr

Alle vorbörslichen Dax-Kurse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Die Schweizerische Nationalbank erwartet nach provisorischen Berechnungen für 2020 einen Gewinn von rund 21 Mrd. Fr. 2019 hatte ein Überschuss von knapp 49 Mrd. Fr. resultiert.
  • Credit Suisse nimmt Rückstellungen von 850 Mio. $ für Rechtsfälle im US-Hypothekenstreit (RMBS) vor. Das vierte Quartal werde die Grossbank in Folge mit Verlust abschliessen. Die vollständigen Finanzergebnisse werden am 18. Februar 2021 veröffentlicht.
  • Die Titlisbahnen schliessen das Geschäftsjahr 2019/20 mit 19,6 Mio. Fr. Verlust ab. Der Ertrag erreichte mit 38,2 Mio. Fr. nur die Hälfte der Vorperiode. Dank Sparmassnahmen sank der Aufwand 30%, sodass ein noch positiver Ebitda von 5,2 Mio. Fr. resultierte. Auf eine Dividende wird verzichtet.
  • SoftwareOne nominiert zwei neue Verwaltungsratsmitglieder: Isabelle Romy, Anwältin und Expertin für Governance, Legal und Compliance, sowie Adam Warby, der als ehemaliger CEO von Avanade Erfahrung in der Technologie-Dienstleistungsbranche mitbringt.
  • Cembra Money Bank ernennt Holger Laubenthal per 1. März 2021 zum neuen CEO. Der 48-jährige Deutsche folgt auf Robert Oudmayer, der im Oktober 2020 bekanntgegeben hatte, als CEO zurückzutreten und 2021 in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen.
  • U-Blox beendet die Übernahmegespräche mit der britischen Telit. U-Blox hatte zuvor in einem nicht-bindenden Fusionionsvorschlag per Aktientausch eine Bewertung von 2,50 £ je Telit-Aktie angeboten.

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities