Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die asiatischen Börsen zeigen deutlich nach oben, der Kospi in Seoul legt 3,5% zu. Der Immobilienkonzern Swiss Prime Site kürzt die Dividende.

The Market
Merken
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien

  • Nikkei 225 (Tokio): +1,7% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +1,3% 🟢
  • CSI 300 (China): +0,6% 🟢
  • Kospi (Seoul): +3,5% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,1% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,05% 🔴
  • S&P 500 (Mittwoch): +1,1% 🟢
  • Nasdaq 100 (Mittwoch): +0,8% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +0,6% 🟢
  • FTSE 100 (Futures): +0,5% 🟢
  • Dax (Futures): +0,6% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1794.91 $ je Unze, -0,5% 🔴
  • Silber: 27.88 $ je Unze, -0,3% 🔴
  • Öl (Brent): 66.38 $ je Fass, unverändert

Alle Kurse Stand 09:00 Uhr MEZ

Vorbörse Schweiz von 8:00 bis 8:45 Uhr

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Vorbörse Deutschland von 7:00 bis 8:45 Uhr

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Die Europäische Kommission publiziert die aktuelle Umfrage zur Konsumentenstimmung in der Eurozone.
  • In Deutschland steht das Gfk-Konsumentenvertrauen auf dem Programm.
  • In den USA werden die Daten zum Bruttoinlandprodukt und der Auftragseingang für langlebige Güter veröffentlicht.
  • Der Umsatz des Personaldienstleisters Adecco nahm im vierten Quartal 2020 um 9% auf 5,41 Mrd. € ab. Auf bereinigter Basis resultierte immer noch ein Rückgang von 5%. Unter dem Strich erzielte das Unternehmen einen Reingewinn von 149 Mio. €. Für das Gesamtjahr resultierte indes ein Verlust von 98 Mio. €, der primär auf eine Abschreibung im ersten Quartal zurückzuführen ist. Die Dividende soll unverändert 2.50 Fr. betragen und das Aktienrückkaufprogramm im Umfang von 600 Mio. € soll wieder aufgenommen werden. Der Verwaltungsrat schlägt an der kommenden GV vom 8. April Rachel Duan erneut zur Wahl in den Verwaltungsrat vor.
  • Dank des Verkaufs der Tertianum Gruppe vermochte der Immobilienkonzern Swiss Prime Site den Reingewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 476,6 Mio. Fr. zu steigern (Vj.: 315,7 Mio. Fr.). Der Betriebsertrag nahm auf 482,9 Mio. Fr. ab (Vj.: 519,5 Mio. Fr.), der Leerstand belief sich zum Jahresende auf 5,1% (Vorjahr 4,7%). Die Dividende wird von 3.80 auf 3.35 Fr. gekürzt.
  • Der Nettoumsatz von Alpiq nahm im vergangenen Jahr um 5% auf 3,9 Mrd. Fr. ab. Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda (vor Sondereinflüssen) erreichte 262 Mio. Fr. (Vj.: 110 Mio. Fr.). Insgesamt erzielte der Energiekonzern einen Reingewinn von 110 Mio. Fr. (Vj.: –268 Mio. Fr.). Der Verwaltungsrat beantragt die Ausschüttung einer Dividende im Umfang von 46 Mio. Fr.
  • Das Technologieunternehmen Kudelski erzielte 2020 einen Umsatz von 741,5 Mio. $ (Vj.: 827,3 Mio. $), einen Ebitda von 64,3 Mio. $ (Vj.: 23,7 Mio. $) sowie einen Free Cash Flow von 122,5 Mio. $. Für 2021 erwartet Kudelski einen Ebitda zwischen 65 und 80 Mio. $. Das Unternehmen plant, eine Dividende von 10 Rappen pro Inhaberaktie auszuschütten.
  • Das Biotechunternehmen Evolva hat im Geschäftsjahr 2020 erstmals einen Bestellungseingang von mehr als 10 Mio. Fr. erreicht. Wegen dem Abschluss eines Projekts nahm der Gesamtumsatz jedoch von 11,6 auf  7,5 Mio. Fr. ab. Der ausgewiesene Verlust auf Stufe Ebitda lag bei 16,7 Mio. Fr. (Vj.: 12,3 Mio. Fr.). Für 2021 rechnet Evolva mit einem Ebitda-Verlust auf dem Niveau von 2020.
  • Der österreichische Motorrad-Hersteller Pierer Mobility erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Umsatz zwischen 1,8 und 1,9 Mrd. Fr., wie die Firma gestern nach Börsenschluss mitteilte (2020: 1,53 Mrd. Fr.). Die Ebit-Marge soll 8 bis 9% erreichen (Vj.: 7%), die Ebitda-Marge soll auf mehr als 15% klettern (Vj.: 15,6%).

Kalender

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities

Mit freundlicher Genehmigung von Mirabaud Securities