Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in Asien tendieren uneinheitlich. Die europäischen Aktienmärkte eröffnen mit leichten Verlusten. Logitech und Lindt & Sprüngli rapportieren robustes Wachstum.

The Market
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): +0,5%🟢
  • Hang Seng (Hongkong): -3%🔴
  • CSI 300 (China): -2,8% 🔴
  • Kospi (Seoul): +0,2% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,2% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,1% 🔴
  • S&P 500 (Montag): +0,2% 🟢
  • Nasdaq 100 (Montag): +0,1% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): -0,1% 🔴
  • Dax (Futures): -0,1% 🔴
  • FTSE 100 (Futures): -0,1% 🔴

Rohstoffe

  • Gold: 1794.75 $ je Unze, -0,1% 🔴
  • Silber: 25.18 $ je Unze, +0,1% 🟢
  • Öl (Brent): 74.65 $ je Fass, +0,1% 🟢

Alle Kurse Stand 09:00 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Vorbörse Deutschland von 7:00 bis 8:45 Uhr

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Logitech hält das Tempo hoch. Der Hersteller von Computerzubehör meldet für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2021/22 ein Umsatzwachstum von 66% auf 1,3 Mrd. $. Der Gewinn verbessert sich von 72 auf 187 Mio. $. Damit werden die Schätzungen der Analysten übertroffen. Die Guidance bleibt relativ konservativ. Für das Gesamtjahr rechnet Logitech weiterhin mit einer Umsatzveränderung von plus oder minus fünf Prozent sowie 800 bis 850 Mio. $ Betriebsgewinn auf Stufe Ebit.
  • Lindt & Sprüngli steigert den Umsatz im ersten Semester 17% auf 1,8 Mrd. Fr. In allen Marktregionen haben die Einnahmen im zweistelligen Prozentbereich zugenommen. Der Ebit nimmt von 17 auf knapp 140 Mio. Fr. zu. Der Gewinn steigt von 20 auf fast 102 Mio. Fr. Die Zahlen übertreffen die Erwartungen auf allen Ebenen. Der Schokoladenhersteller hat ein bis zu 750 Mio. Fr. umfassendes Aktienrückkaufprogramm gestartet. In der Annahme, dass sich das Wachstum der globalen Schokoladenmärkte im zweiten Semester verlangsamt, erwartet Lindt & Sprüngli für 2021 ein organisches Umsatzwachstum im unteren zweistelligen Bereich.
  • Vontobel meldet per Ende Juni betreute Kundenvermögen von 274,5 Mrd. Fr. Das sind 11% mehr als Ende 2020. Das annualisierte Netto-Neugeldwachstum beträgt 6%. Der Gewinn beläuft sich auf 192 Mio. Fr., nachdem es in der Vorjahresperiode 129 Mio. Fr. waren.
  • SIG Combibloc meldet für die ersten sechs Monate ein bereinigtes Umsatzwachstum von 9% auf 966 Mio. €. Der Gewinn steigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 10 auf 92 Mio. €. Das Ergebnis übertrifft die Erwartungen der Analysten, der Umsatz bewegt sich leicht darunter. Für das Gesamtjahr erwartet der Verpackungsspezialist ein «währungsbereinigtes Kernumsatzwachstum auf vergleichbarer Basis» von 4 bis 6%. Die bereinigte Ebitda-Marge soll am unteren Ende der Spanne zwischen 27 bis 28% liegen.
  • Der IT-Distributor Also wird ab sofort exklusiv die Produkte von Citrix in den osteuropäischen Ländern Bulgarien, Moldawien, Rumänien und Polen vertreiben.
  • Idorsia meldet für das erste Semester 14 Mio. Fr. an Einnahmen. Der Verlust des Biotech-Unternehmens beträgt 223 Mio. Fr. Per Ende Juni beläuft sich die Liquidität auf 927 Mio. Fr.
  • Credit Suisse ernennt David Wildermuth zum neuen Chief Risk Officer und Mitglied der Geschäftsleitung. Wildermuth wechselt von Goldman Sachs zur Schweizer Grossbank.
  • Galenica übernimmt Lifestage Solutions. Die Firma mit rund 9,4 Mio. Fr. Jahresumsatz entwickelt und betreibt eine voll integrierte digitale Handelsplattform für Spitex-Organisationen und Pflegeheime.
  • In Sachen Konjunkturdaten stehen heute die USA im Fokus. Am Nachmittag werden der Bestellungseingang für Investitionsgüter, der S&P/Case-Shiller Home Price Index sowie Zahlen zum Konsumentenvertrauen publiziert.

Kalender

Quelle: Mirabaud

Quelle: Mirabaud