Das Wichtigste am Morgen

Asien startet mit Verlusten in die neue Woche, die Futures für die USA sinken. Die Schweizer Börse dreht ins Plus. Der Backwarenhersteller Aryzta bezahlt aufgelaufene Zinsen, Cosmo will Cassiopea übernehmen.

The Market
Drucken
Teilen

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): –1,1% 🔴
  • Hang Seng (Hongkong): –2,3% 🔴
  • CSI 300 (China): geschlossen (Golden Week)
  • Kospi (Seoul): geschlossen

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,3% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,5% 🔴
  • S&P 500 (Freitag): +1,2% 🟢
  • Nasdaq 100 (Freitag): +0,8% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +0,4% 🟢
  • Dax (Futures): +0,3% 🟢
  • FTSE 100 (Futures): +0,4% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1762 $ je Unze, +0,1% 🟢
  • Silber: 22.62 $ je Unze, +0,4% 🟢
  • Öl (Brent): 79.24 $ je Fass, +0,2% 🟢

Alle Kurse Stand 09:20Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Die Aktien von China Evergrande Group sind heute in Hongkong von Handel ausgesetzt. Gemäss einem unbestätigten Medienbericht soll Hopson Development planen, einen 51%-Anteil an der Immobilienmanagement-Gesellschaft Evergrande Property Services im Wert von umgerechnet 5,1 Mrd. $ zu übernehmen.
  • Das Biopharma-Unternehmen Cosmo legt ein öffentliches Umtauschangebot zum Erwerb aller sich im Publikum befindlichen Namenaktien der Dermatologie-Tochter Cassiopea vor. Das Umtauschverhältnis pro Cassiopea-Aktie wird 0,467 neue Cosmo-Aktien betragen und entspricht einer Offerte von 37.13 Fr. pro Cassiopea-Aktie.
  • Aryzta hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 1525 Mio. € erzielt, 8,6% weniger als im Vorjahr. Der Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda sank 7,9% auf 173,4 Mio. €. Mit den Zahlen hat der Backwarenhersteller die Erwartungen übertroffen.
  • Aryzta gibt zudem die Zahlung aller aufgelaufenen Zinsen auf den in Franken und Euro denominierten ausstehenden Hybridanleihen bekannt.
  • Der Schweizer Laufschuhhersteller On ist auch von den pandemiebedingten Fabrikschliessungen in Vietnam betroffen. Zuvor hatten bereits Nike, Adidas und Puma vor Produktionsausfällen in ihren Fabriken in Vietnam gewarnt. On widerspricht jedoch in einem Statement einem Bericht der «Sonntagszeitung», der «mögliche existenzbedrohende Auswirkungen» für das Unternehmen suggerierte. Diese Berichterstattung entspreche nicht den Tatsachen, meldet On.
  • Der schweizerische Index der Konsumentenpreise ist im September im Jahresvergleich um 0,9% gestiegen.

Kalender

Quelle: Mirabaud

Quelle: Mirabaud