Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die europäischen Börsen eröffnen schwächer. Swiss Life wächst im Ausland kräftig, PSP Swiss Property steigert den Gewinn.

The Market
Drucken

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): –0,75% 🔴
  • Hang Seng (Hongkong): +0,2% 🟢
  • CSI 300 (China): unverändert
  • Kospi (Seoul): +0,1% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): –0,2% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): –0,1% 🔴
  • S&P 500 (Montag): +0,1% 🟢
  • Nasdaq 100 (Montag): –0,1% 🔴

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): –0,3% 🔴

Rohstoffe

  • Gold: 1821.75 $ je Unze, +0,5% 🟢
  • Silber: 24.30 $ je Unze, +0,7% 🟢
  • Öl (Brent): 83.76 $ je Fass, unverändert

Alle Kurse Stand 09:00 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • In den ersten neun Monaten des Jahres nahmen die Prämieneinnahmen des Versicherers Swiss Life um 1% auf 15,2 Mrd. Fr. ab.Im Ausland legten die Prämienvolumen allerdings zu: Frankreich verzeichnete einen Anstieg von 28% auf 5,6 Mrd. Fr., Deutschland einen Zuwachs von 7% auf 1,05 Mrd. Fr. Die Gebührenerträge nahmen 17% auf 1,63 Mrd. Fr. zu. Gewinnzahlen präsentiert das Unternehmen im Q3-Update keine. Am 25. November führt Swiss Life einen Investorentag durch.
  • Bobst hat anlässlich des Analysten- und Medienanlasses seine Ziele für 2021 bekräftigt: Der Verpackungsmaschinenhersteller erwartet für das Geschäftsjahr einen Umsatz von 1,5 bis 1,6 Mrd. Fr. Die Betriebsgewinnmarge soll 5 bis 6% erreichen. Das Unternehmen rechnet damit, dass die Lieferkettensituation für mindestens zehn bis zwölf Monate angespannt bleiben wird.
  • Die Schlatter Gruppe hat im Bereich Anlagen zur Herstellung von Armierungsgittern einen Grossauftrag im Umfang von knapp 10 Mio. Fr. gewonnen.
  • Der Immobilienkonzern PSP Swiss Property vermochte den Liegenschaftsertrag gegenüber der Vorjahresperiode um auf 231,5 Mio. Fr. zu steigern (+4,7%). Der Betriebsgewinn (Ebitda ohne Liegenschaftserfolg) nahm 2,5% auf 210,7 Mio. Fr. zu. Der Gewinn erreichte 431 Mio. Fr. Unter Ausklammerung des Liegenschaftserfolgs verbleibt ein Gewinn von 166,8 Mio. Fr. (+4,5%).
  • In den ersten neun Monaten des Jahres 2021 erwirtschaftete Montana Aerospace einen konsolidierten Nettoumsatz von 548,3 Mio. € (+14,1%). Der bereinigte Betriebsgewinn auf Stufe Ebitda erreichte 43 Mio. € (Vj.: 38,5 Mio. €). Unter dem Strich resultierte ein Verlust von 25,1 Mio. €. Das Unternehmen bekräftigt seine Guidance und erwartet einen Jahresumsatz von rund 750 Mio. €.
  • Für die Eurozone und für Deutschland wird heute die ZEW-Umfrage publiziert.
  • In den USA stehen die Produzentenpreise auf dem Programm.