Das Wichtigste am Morgen

Die Börsen in Asien tendieren teilweise deutlich im Plus. Die Schweizer Börse startet mit Gewinn. ABB gibt im Rahmen des Investorentags neue strategische Ziele bekannt und forciert die Bereinigung des Portfolios.

The Market
Drucken

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): +1,9% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +2,7% 🟢
  • CSI 300 (China): +0,6% 🟢
  • Kospi (Seoul): +0,6% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,6% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): +0,7% 🟢
  • S&P 500 (Montag): +1,2% 🟢
  • Nasdaq 100 (Montag): +0,9% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +0,5% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1781.90 $ je Unze, +0,1% 🟢
  • Silber: 22.44 $ je Unze, +0,8% 🟢
  • Öl (Brent): 73.90 $ je Fass, +1,1% 🟢

Alle Kurse Stand 09:15 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • ABB hebt vor dem heutigen Kapitalmarkttag das Ziel für das Umsatzwachstum auf 4 bis 7% über den Konjunkturzyklus hinweg an. Davon sollen 3 bis 5% auf die organische Expansion des Geschäfts entfallen, 1 bis 2% sollen Akquisitionen beisteuern. Die Ebitda-Marge soll sich ab 2023 auf mindestens 15% bewegen. Auf unmittelbare Sicht erwartet CEO Björn Rosengren für 2022 eine «positive Marktdynamik», rechnet aber weiterhin mit Störungen in den Lieferketten. Der Börsengang der Sparte E-mobility in der Schweiz ist für das erste Semester geplant. Bis im Sommer 2022 soll zudem die Division Turbocharging abgespalten werden. Für das zweite Halbjahr 2022 ist weiter der Verkauf der Konzerneinheit Division Power Conversion vorgesehen.
  • Schaffner verzeichnet für das Geschäftsjahr 2020/21 einen Zuwachs beim Auftragseingang von mehr als 14% auf gut 190 Mio. Fr. Der Umsatz des Elektrokomponenten-Herstellers bleibt im Zug der Neuausrichtung mit 173 Mio. Fr. stabil. Unter dem Strich resultieren 2,3 Mio. Fr. Verlust nach einem Gewinn von 2,7 Mio. Fr. im Vorjahr. Das Management um CEO Marc Aeschlimann ist für das neue Geschäftsjahr zuversichtlich und rechnet mit über 5% organischem Wachstum. Das Ziel für Ebit-Marge wird auf 10 bis 12% angehoben. Angesichts des soliden freien Cashflows wird der GV vom 11. Januar eine Ausschüttung von 9 Fr. je Aktie beantragt.
  • Cembra Money Bank gibt im Rahmen des Investorentags neue Ziele bekannt. Demnach wird eine Eigenkapitalrendite von 13 bis 14% in den Jahren 2022/23 angestrebt. Ab 2024 sollen es über 15% sein. Für 2021 ist eine Dividende von 3.75 Fr. je Titel vorgesehen. Für 2022 soll die Barausschüttung mindestens 3.75 Fr. betragen. Der Gewinn im auslaufenden Geschäftsjahr 2021 wird auf 159 bis 162 Mio. Fr. prognostiziert.
  • Roche hat den angekündigten Rückkauf der eigenen Aktien im bisherigen Besitz von Novartis vollzogen
  • Bucher nimmt die Geschäftsaktivität der auf Gemeindefahrzeuge spezialisierten Sparte Municipal nach einer Cyberattacke wieder auf.
  • Der Warenprüfkonzern SGS übernimmt Quay Pharmaceuticals mit Sitz in Grossbritannien und baut damit die Präsenz im Gesundheitssektor aus.
  • Cosmo gibt das definitive Ergebnis des öffentlichen Umtauschangebots für Cassiopea bekannt. Demnach besitzt die Biotech-Firma nun 96,5% der ausgegebenen Aktien ihrer Tochtergesellschaft.
  • In Sachen Wirtschaftsnachrichten lockert Chinas Zentralbank die Reserveauflagen für Banken. Die kommunistische Partei bekräftigt zugleich ihre Absicht, die Wirtschaft 2022 zu stabilisieren.
  • Chinas Exporte sind im November im Jahresvergleich um 22% gewachsen, die Importe haben um 31,4% zugelegt. Beide Werte haben die Erwartungen übertroffen.
  • In der Schweiz stehen die Arbeitslosenquote sowie die Devisenreserven der Nationalbank auf dem Programm.
  • In Europa findet das Ecofin-Treffen statt. Zudem werden das BIP zum dritten Quartal und die ZEW-Umfrage für die Eurozone veröffentlicht.
  • Aus Deutschland werden neue Daten zur Industrieproduktion erwartet.
  • In den USA steht am Nachmittag die Handelsbilanz im Fokus.

Agenda Börse Schweiz