Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die europäischen Börsen eröffnen mit Kursgewinnen. Zur Rose gerät unter Druck, da Deutschland die Einführung des E-Rezepts vertagt. Der Energiekonzern BKW übernimmt den IT-Dienstleister UMB, Stadler Rail kauft die BBR Gruppe.

The Market
Drucken

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): +2,1% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +1,2% 🟢
  • CSI 300 (China): +0,7% 🟢
  • Kospi (Seoul): +0,4% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): +0,7% 🟢
  • Nasdaq 100 (Futures): +1% 🟢
  • S&P 500 (Montag): -1,1% 🔴
  • Nasdaq 100 (Montag): -1,1% 🔴

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +1,3% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1793 $ je Unze, +0,1% 🟢
  • Silber: 22.45 $ je Unze, +0,7% 🟢
  • Öl (Brent): 71.8 $ je Fass, +0,4% 🟢

Alle Kurse Stand 09:05 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Die Versandapotheke Zur Rose büsst vorbörslich deutlich an Wert ein, da Deutschland das E-Rezepte nicht wie geplant per 1. Januar einführt. Die Einführung elektronischer Medikamentenrezepte wird auf «unbestimmte Zeit» vertagt, wie verschiedene Fachpublikationen mit Verweis auf ein Schreiben des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) am Montagabend berichteten.
  • Der Spezialist für Privatmarktanlagen Partners Group hat im Namen seiner Kunden AtNorth, dem grössten Betreiber von Rechenzentren in Island, übernommen. Die Bedingungen der Transaktion werden nicht bekannt gegeben.
  • Der Energiekonzern BKW übernimmt den IT-Dienstleister UMB.
  • Der Eisenbahnhersteller Stadler Rail übernimmt die in der Signaltechnik tätige deutsche BBR Gruppe.
  • Die auf Marktdienstleistungen in Asien spezialisierte DKSH kauft das Distributionsgeschäft der spanischen HealtTech BioActives.
  • Das Pharmaunternehmen Vifor hat mit dem Kaliumbinder Veltassa in der abgeschlossenen Phase-IIIb-Diamond-Studie positive Ergebnisse erzielt. In der Studie wurden Patienten mit Herzschwäche behandelt.
  • Dem Biopharmaunternehmen Basilea fliessen erneut 10 Mio. $ an Meilenstein-Zahlungen zu. Auslöser ist dieses Mal die Marktzulassung des Pilzmedikaments Cresemba in China.
  • Die Grossbank UBS hat gestern gemeldet, dass sie beim französischen Kassationsgerichtshof Berufung eingelegt hat gegen den Entscheid des Berufungsgerichts, der die Verurteilung zur Zahlung von 1,8 Mrd. € beinhaltet.
  • Wie das Industrieunternehmen Forbo ebenfalls gestern mitteilte, wird Verwaltunsgsratsmitglied Reto Müller an der Generalversammlung im April 2022 nicht zu einer Wiederwahl antreten.
  • In der Eurozone steht das Konsumentenvertrauen auf dem Programm.
  • Die Schweizer Exporte nahmen im November gegenüber dem Vormonat saison- und preisbereinigt um 1,6% zu, die realen Importe erhöhten sich 4,3%. Die Uhrenexporte legten im Jahresvergleich 11,9% zu.
  • Die von der KOF im Dezember befragten Konjunkturexperten rechnen im Jahr 2022 neu mit einer Zunahme der Schweizer Konsumentenpreise um 1% (September: 0,8%). Ausserdem senken die Ökonomen ihre Langfristprognose der Arbeitslosenquote von 2,7% auf 2,4%.

Agenda Börse Schweiz

Quelle: Mirabaud Securities

Quelle: Mirabaud Securities