Das Wichtigste am Morgen

Die Aktienmärkte in Asien tendieren uneinheitlich. Die Futures für die US-Börsen zeigen einen richtungslosen Handel an, die Schweizer Börse eröffnet kaum verändert. Credit Suisse schreibt tiefrote Zahlen. Zurich Insurance übertrifft die Erwartungen.

The Market
Drucken

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): +0,4% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +0,1% 🟢
  • CSI 300 (China): -0,3% 🔴
  • Kospi (Seoul): +0,1% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,1% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,1% 🔴
  • S&P 500 (Mittwoch): +1,5%🟢
  • Nasdaq 100 (Mittwoch): +2,1% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): unverändert

Rohstoffe

  • Gold: 1835.40 $ je Unze, -0,1% 🔴
  • Silber: 23.29 $ je Unze, -0,2% 🔴
  • Öl (Brent): 91.20 $ je Fass, -0,4% 🔴

Alle Kurse Stand 09:05 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Credit Suisse meldet für das vierte Quartal einen Vorsteuerverlust von 1,6 Mrd. Fr. Massgeblich verantwortlich dafür ist eine Goodwill-Wertberichtigung im Zusammenhang mit der 2000 abgeschlossenen Akquisition von DLJ. Weiter wurden Rückstellungen für Rechtsstreitigkeiten in Höhe von knapp 440 Mio. Fr. gebildet. In der Berichtsperiode sind der Grossbank 1,6 Mrd. Fr. an Netto-Neugeld zugeflossen. Die Quote des harten Kernkapitals (CET1) beträgt per Ende Dezember 14,4% und hat sich seit Ende des dritten Quartals nicht verändert. Die Dividende für 2021 soll 0.10 Fr. je Aktie betragen, 50% der Ausschüttung werden aus Kapitaleinlagereserven vorgenommen. Für 2022 bekräftigt das Management das Ziel, 3 Mrd. $ des der Investment Bank zugeteilten Kapitals freizusetzen und in die Division Wealth Management und andere Bereiche des Kerngeschäfts zu reinvestieren.
  • Die Zurich-Gruppe hat den Gewinn im vergangenen Jahr 36% auf 5,2 Mrd. $ verbessert. Der Betriebsgewinn wuchs praktisch im gleichen Tempo auf über 5,7 Mrd. $. Die Zahlen übertreffen die Erwartungen der Analysten und bewegen sich auf dem höchsten Stand seit 2007. Die Dividende für 2021 wird um 10% auf 22 Fr. pro Aktie erhöht. Neu für die Wahl in den Verwaltungsrat wird Peter Maurer vorschlagen, der in den letzten zehn Jahren Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) war. Operativ sieht sich der Assekuranzkonzern mit den für 2022 gesetzten Zielen auf Kurs.
  • Leonteq steigert den Gewinn für 2021 von 39,9 auf 156 Mio. Fr. Der Betriebsertrag von 418 Mio. Fr. entspricht einer Steigerung von fast 80% gegenüber 2020, dank hohen Erträgen aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft sowie einem positiven Handelsergebnis. Die Ausschüttung steigt von 0.75 auf 3 Fr. pro Aktie. Bis 2026 peilt der Derivatespezialist einen Betriebsertrag von 450 bis 500 Mio. Fr. an sowie eine Eigenkapitalrendite von über 15%. Zudem wird eine progressive Dividendenpolitik mit einer Ausschüttungsquote von mehr als 50% ab 2022 angestrebt.
  • Novartis reicht in den USA eine Notfallzulassung für das potenzielle Covid-Medikament Ensovibep von Molecular Partners ein.
  • Die Glarner Kantonalbank hat die Bilanzsumme im letzten Jahr gut 10% auf 7,8 Mrd. Fr. ausgeweitet. Der Betriebsertrag wuchs 8,8% auf knapp 91 Mio. Fr. Der Reingewinn bewegt sich knapp unter dem Vorjahr. Die Dividende beträgt unverändert 1.10 Fr pro Aktie.
  • SoftwareOne übernimmt Satzmedia, einen Spezialisten für E-Commerce- und Content Management System-Lösungen in Deutschland.
  • In Sachen Konjunkturnachrichten wird die Wachstumsprognose der EU-Kommission veröffentlicht.
  • In den USA stehen am Nachmittag die neusten Daten zum Konsumentenpreisindex (CPI) und zu den Neuanträgen auf Arbeitslosenunterstützung an.
  • Zur Schweizer Wirtschaft wird die Tourismusstatistik publiziert.

Agenda Börse Schweiz

Quelle: Mirabaud Securities

Quelle: Mirabaud Securities