Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die europäischen Börsen eröffnen mehrheitlich mit Kursavancen. Swisscom hält die Dividende konstant, Adecco verfehlt die Erwartungen und VAT rechnet mit anhaltend robustem Wachstum.

The Market
Drucken

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): +0,7% 🟢
  • Hang Seng (Hongkong): +1,5% 🟢
  • CSI 300 (China): +0,8% 🟢
  • Kospi (Seoul): +0,5% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,1% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): -0,2% 🔴
  • S&P 500 (Mittwoch): +1,6% 🟢
  • Nasdaq 100 (Mittwoch): +2,7% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): +0,2% 🟢

Rohstoffe

  • Gold: 1771.70 $ je Unze, +0,3% 🟢
  • Silber: 20.10 $ je Unze, +1,1% 🟢
  • Öl (Brent): 96.90 $ je Fass, +0,2% 🟢

Alle Kurse Stand 09:05 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Swisscom verzeichnet im ersten Semester einen Umsatzrückgang von knapp 2% auf 5,5 Mrd. Fr. Zu konstanten Wechselkursen blieben die Einnahmen nahezu stabil. Das operative Ergebnis auf Stufe Ebitda sinkt 5,4% auf 2,2 Mrd. Der Gewinn verringert sich 25% auf 785 Mio. Für den Rückgang verantwortlich sind Sondereffekte wie der Übertrag einer Beteiligung von Fastweb, der Verkauf der Beteiligung an Belgacom International Carrier Services im Vorjahr sowie Rückstellungen für Rechtsverfahren. Ohne diese Sondereffekte wäre der Gewinn gut 8% gestiegen. Der Ausblick für 2022 bleibt mit 11,1 bis 11,2 Mrd. Umsatz und 4,4 Mrd. Ebitda unverändert. Die Dividende soll konstant auf 22 Fr. pro Aktie gehalten werden.
  • Adecco verbessert die Einnahmen im ersten Semester 11% auf 11,4 Mrd. €. Organisch beträgt das Wachstum 4% und bewegt sich damit ungefähr im Rahmen der Schätzungen. Der Ebitda verringert sich 23% auf 330 Mio., der Gewinn sinkt 37% auf 169 Mio., was die Erwartungen der Analysten verfehlt. Der freie Cashflow beträgt -114 Mio., nach einem positiven Betrag von 173 in den ersten sechs Monaten 2021. Für das dritte Quartal geht der Personaldienstleister von «solidem Umsatzwachstum» aus. Die Bruttomarge soll sich etwa auf dem Niveau des zweiten Quartals bewegen.
  • VAT verzeichnet im ersten Halbjahr einen Auftragseingang von 649 Mio. Fr., was einem Anstieg von 31% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Auftragsbestand lag per Ende Juni bei 559 Mio. und somit 156% höher als vor einem Jahr. Der Nettoumsatz wuchs 32% auf 549 Mio. Der Ebitda stieg 39% auf 192 Mio., und die Ebitda erhöhte sich von 33,2% auf 35%. Daraus resultiert ein Gewinn von 148 Mio., ein Plus von 52%. Für das Gesamtjahr erwartet der Zulieferer für die Halbleiterindustrie bei Umsatz, Ebitda, Ebitda-Marge und freiem Cashflow «deutliche Zuwächse». Der Umsatz im dritten Quartal soll sich auf 290 bis 310 Mio. belaufen. Im zweiten Quartal hatten die Einnahmen 285,9 Mio. betragen.
  • Valiant steigert den Gewinn im ersten Semester 1,3% auf 62 Mio. Fr. Mit einem Netto-Erfolg von 167,3 Mio. resultiert eine Zunahme aus dem Zinsengeschäft um 2,8%. Im Wertschriften- und Anlagegeschäft steigert das Finanzhaus den Kommissionsertrag 5,4% auf 25 Mio. Aus dem Handelsgeschäft erhöhte sich der Erfolg 7,8% auf 8,4 Mio. Fr. Für das Gesamtjahr prognostiziert Valiant einen Konzerngewinn leicht über dem Vorjahr.
  • Valartis erwartet für erste Halbjahr einen Gewinn von 16 bis 18 Mio. Fr. In der Vorjahresperiode waren es 4.8 Mio. Der Geschäftsertrag stieg dank des Beitrags assoziierter Unternehmen 90%, während der Geschäftsaufwand unter Kontrolle blieb. Das Finanzergebnis belief sich 13,7 Mio. und ist hauptsächlich auf den festeren Kurs des Rubels gegenüber dem Franken zurückzuführen. Der vollständige Abschluss der Finanzgruppe wird am 25. August veröffentlicht.
  • In Deutschland hat der Bestellungseingang der Industrie im Juni relativ zum Vorjahr um 9% abgenommen. Im Vergleich zum Vormonat beträgt der Rückgang 0,4%. 
  • Die Bank of England fällt den Zinsentscheid.
  • Aus den USA folgen am Nachmittag die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung.

Agenda Börse Schweiz

Quelle: Mirabaud

Quelle: Mirabaud