Hinter der Headline

Das Wichtigste am Morgen

Die asiatischen Börsen handeln mehrheitlich leichter. Der SMI eröffnet praktisch unverändert. Swiss Life steigert Gebühreneinnahmen, Aktivist Petrus Advisors erhöht Druck auf Temenos.

The Market
Drucken

Märkte heute

Asien/Pazifik

  • Nikkei 225 (Tokio): -0,6% 🔴
  • Hang Seng (Hongkong): -1,7% 🔴
  • CSI 300 (China): -0,9% 🔴
  • Kospi (Seoul): +1,1% 🟢

USA

  • S&P 500 (Futures): -0,2% 🔴
  • Nasdaq 100 (Futures): +0,1% 🟢
  • S&P 500 (Dienstag): +0,6% 🟢
  • Nasdaq 100 (Dienstag): +0,8% 🟢

Europa

  • Euro Stoxx 50 (Futures): -0,4% 🔴

Rohstoffe

  • Gold: 1712 $ je Unze, unverändert
  • Silber: 21.46 $ je Unze, -0,2% 🔴
  • Öl (Brent): 95.33 $ je Fass, unverändert

Alle Kurse Stand 09:02 Uhr MEZ

Alle vorbörslichen Kurse der Schweizer Börse finden Sie hier 📈

Alle vorbörslichen Kurse der Deutschen Börse finden Sie hier 📈


Die wichtigsten Nachrichten des Tages

  • Swiss Life hat in den ersten neun Monaten im Geschäft mit Finanzberatungen 1,75 Mrd. Fr. verdient, 7% mehr als im Vorjahr. Währungsbereinigt beträgt das Plus 13%. Die Prämieneinnahmen nahmen 1% auf 15 Mrd. Fr. ab. In lokalen Währungen legten die Prämien 2% zu.
  • Der Aktivist Petrus Advisors fordert in einem Brief an die Nicht-exekutiven Verwaltungsratsmitglieder von Temenos, den Rücktritt von CEO Max Chuard und des Executive Chairman Andreas Andreades. Dies nachdem die Drittquartalszahlen erneut enttäuscht hatten. Zudem verlangt Petrus eine Überprüfung der Strategie sowie die Evaluation des Verkaufs des Unternehmens in private Hände. 
  • Bobst teil im Vorfeld des heutigen Kapitalmarkttags mit, dass das Ziel einer Ebit-Marge von 7 bis 8% «sehr ehrgeizig» geworden ist, weil sich die Situation in der Lieferkette seit August nicht ausreichend verbessert habe. Am Umsatzziel von 1,7 bis 1,8 Mrd. Fr. für 2023 hält der Verpackungsmaschinenhersteller fest.
  • Eine Strong-HF-Studie zur Behandlung von Patienten mit akuter Herzinsuffizienz, in der auch der Roche-Biomarker Elecsys NT-proBNP eingesetzt wurde, wurde wegen der starken Ergebnisse vorzeitig beendet.
  • Die Glarner Kantonalbank startet Anfang Jahr die neue Strategieperiode 2023 bis 2026, in der sie eine Gesamtkapitalquote von mindestens 17% im Jahr erreichen will. Das Cost-Income-Ratio soll auf maximal 62% gesenkt werden und die Eigenkapitalquote vor Steuern mindestens 7% betragen.
  • Die Ratingagentur Standard & Poor’s hat die Zuger Kantonalbank mit dem Rating «AA+» eingestuft.
  • Die Versicherungsgruppe Baloise und UBS haben ihre Beteiligung an der Wohneigentumsplattform Houzy erhöht und halten nun die Mehrheit.
  • Der Reisedetailhändler Dufry hat in der südindischen Millionenstadt Bengaluru mit dem Kempegowda International Airport einen neuen Vertrag über fünfzehn Jahre abgeschlossen.
  • Die Immobiliengesellschaft Züblin wird das Ergebnis des ersten Halbjahres vorlegen.
  • In China sind die Konsumentenpreise im Oktober zum Vorjahr 2,1% gestiegen. Die Produzentenpreise haben 1,3% nachgegeben. Erwartet wurde ein Anstieg von 2,4% respektive ein Minus von 1,5%.

Agenda Börse Schweiz

Quelle: Mirabaud

Quelle: Mirabaud