DIE MEINUNG
Die Meinung

Libra und seine Bedeutung für die Finanzwelt

Das Facebook-Währungsprojekt sieht sich mit wachsender Opposition konfrontiert. Das ist zwar nicht das Ende der Idee. Aber es bedeutet, dass die Entwickler nochmals über die Bücher gehen werden. Davon profitiert die etablierteste aller Kryptowährungen: der Bitcoin.
Alain Kunz
Die Meinung

Der zweite Kalte Krieg

Die Spannungen zwischen den USA und China verschärfen sich. Der Konflikt beschränkt sich längst nicht mehr nur auf die Handelspolitik. Dennoch ist ein Abwertungswettkampf an den Devisenmärkten wenig wahrscheinlich.
Marc Chandler
Die Meinung

Der Dax wird weiter leiden

Das deutsche Leitbarometer dürfte auch in den kommenden Monaten schwach abschneiden, weil zu wenige seiner Konstituenten im weltweiten Kontext attraktiv sind. Einige Werte stechen dennoch positiv hervor.
Alfons Cortés
Die Meinung

Das Ende der Austeritätspolitik naht

Der Ruf nach höheren Staatsausgaben wird immer lauter. Zur Finanzierung dürfte die Notenpresse angeworfen werden. Was eine Zeit lang gut gehen kann, droht in der Entwertung des Papiergeldes zu enden.
Peter E. Huber
Die Meinung

Aktienbörsen auf dem Seziertisch

Anleger gehen derzeit selektiv vor. Das spricht für eine Fortsetzung der Hausse. Doch nicht alle Branchen sind gleich attraktiv. Der umfassende Überblick über sämtliche 69 Industrien des MSCI-Index-Universums.
Alfons Cortés
Die Meinung

Ist die Seidenstrasse eine Einbahnstrasse?

Chinas «Belt and Road»-Initiative ist eine diffuse Idee, mit der es Peking gelungen ist, ein Narrativ mit globaler Strahlkraft zu formen. Vielen Projekten unter dem Banner der Initiative fehlt allerdings die ökonomische Tragbarkeit.
Jörg Wuttke
Die Meinung

Eine Anlage-Hypothese für die 2020er-Jahre

Der Konsens ist eindeutig: Das Wachstum bleibt auf absehbare Zeit schwach, die Inflation ist tot, und die Zukunft gehört den IT-Giganten. Aber Achtung: mehrjährige Anlagetrends werden selten viel älter als zehn Jahre.
Louis-Vincent Gave
Die Meinung

In Tribes we Trust

Mit neuen Analyseinstrumenten lässt sich die Gesinnung von Personen und Marken kinderleicht bestimmen. Unternehmen müssen deshalb immer mehr entscheiden, für welche Werte sie einstehen.
Karin Frick
Die Meinung

Erinnerungen an ein Jahr zum Vergessen

Die Turbulenzen von 1990 sind weitgehend in Vergessenheit geraten. Ein Rückblick in die frühen Neunzigerjahre vergegenwärtigt jedoch, dass es an den Finanzmärkten wie mit den Gezeiten beständig auf- und abwärts geht – und dass auch die aktuelle Flut einmal zurückgehen wird.
Kevin Duffy
Die Meinung

Neue Höchststände an den Börsen? Natürlich!

Höchststände an den Aktienmärkten sorgen regelmässig für Schlagzeilen. Dabei sind sie nichts Besonderes, denn die langfristigen Trends an den Börsen zeigen nach oben. Das Problem ist bloss, dass sich viele Anleger von kurzfristigen Schwankungen beeindrucken lassen.
Erwin W. Heri