Mister Market

Grossaktionär erhöht Anteil an Hochdorf auf über 20%

Der in Hongkong basierte Investor Jethro Goldsmith hat innerhalb von sechs Wochen rund 15 Mio. Fr. in den angeschlagenen Milchverarbeiter investiert.

Mark Dittli

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Der Aktienkurs des angeschlagenen Zentralschweizer Milchverarbeiters Hochdorf hat im Verlauf der vergangenen vier Wochen gut 25% gewonnen.

Eine Pflichtmeldung bei der SIX Exchange Regulation liefert nun eine Erklärung für den Anstieg: Die Stichting General Holdings, eine Stiftung niederländischen Rechts, hat ihren Anteil an Hochdorf auf über 20% ausgebaut. Letztmals hatte die Stiftung am 20. August die meldepflichtige Schwelle von 15% überschritten. Die Schwelle von 5% war am 31. Juli überschritten worden.

Die jüngste Erhöhung auf über 20% ist umso bemerkenswerter, als der Verwaltungsrat die Stimmkraft von Einzelaktionären auf 15% begrenzen kann. 

Hinter der Stiftung steht ein Mann namens Jethro Goldsmith, Spross der englischen Goldsmith-Dynastie. Jethro ist der Sohn aus vierter Ehe des englischen Politikers und Financiers Sir James «Jimmy» Goldsmith und der französischen Gräfin Laure Boulay de La Meurthe.

Jethro Goldsmith betreibt aus Hongkong eine Finanzgesellschaft namens Bermont Investments mit einem Anlagevermögen von rund 180 Mio. $, mit dem er unter anderem am italienischen Nahrungsmittelhersteller Valsoia beteiligt ist. Aus Genf und Hongkong betreibt die Goldsmith-Familie zudem ein Family Office, das weltweit in verschiedene Lebensmittelindustrien investiert hat.

Goldsmith hat nun innerhalb von sechs Wochen seinen Hochdorf-Anteil von 5 auf 20% erhöht. Dazu muss er rund 210'000 Hochdorf-Aktien gekauft und rund 15 Mio. Fr. investiert haben.

Das ist beachtlich, denn die Finanzlage von Hochdorf ist mehr als angespannt: Das netto mit 174 Mio. Fr. verschuldete Unternehmen hat Mitte Jahr nach einem Halbjahresverlust von mehr als 60 Mio. Fr. seine Kreditbedingungen verletzt. Die kreditgebenden Banken haben Hochdorf bis zum 31. Oktober Aufschub gewährt; bis dann muss der Verwaltungsrat unter Präsident Bernhard Merki und das Management unter Interims-CEO Peter Pfeilschifter aufzeigen, wie Hochdorf saniert werden kann.

Die Absichten Goldsmiths mit Hochdorf sind nicht bekannt. Anfragen von The Market in Hongkong und Genf blieben unbeantwortet.

Ich beobachte die Situation von Hochdorf von der Seitenlinie. Als Investition sind mir die Aktien viel zu riskant.

Herzlich grüsst im Namen von Mister Market

Mark Dittli