Sponsored Content

Kompetenz für den digitalen Wandel – sich richtig weiterbilden

Die ZHAW School of Management and Law ist am Ball, wenn es um die zukünftigen Kompetenzen der Mitarbeitenden im Finanzsektor geht. Forschungserkenntnisse zeigen, dass Weiterbildungen im Finanzsektor neu adaptiert werden müssen.

Im Auftrag der ZHAW School of Management and Law
Drucken
Teilen

Von Prof. Dr. Suzanne Ziegler, Abteilung Banking, Finance, Insurance, ZHAW School of Management and Law

Die Anforderungen an Mitarbeitende im Finanzsektor verändern sich durch die neuen technologischen Möglichkeiten und die sich wandelnden regulatorischen Rahmenbedingungen. Diese Veränderungen eröffnen neue Geschäftsfelder und stellen Mitarbeitende vor Herausforderungen. Die passende Weiterbildung unterstützt die Fach- und Führungskräfte in diesem Wandlungsprozess.

Neben Fach- und Methodenwissen braucht es künftig vermehrt vernetztes Denken, interdisziplinäre und interkulturelle Zusammenarbeit, Innovationsfähigkeit und -freude, Kreativität sowie Kommunikationsfähigkeit. Verstärkt wird diese Entwicklung dadurch, dass sich Jobprofile durch die Digitalisierung immer schneller wandeln.

Die ZHAW School of Management and Law forscht in diesen Themenfeldern und nutzt die Resultate für die Anpassung der Weiterbildungsangebote. Bestehende Produkte werden angepasst und neue Angebote ergänzen die Weiterbildungspalette. Im Mittelpunkt stehen die Vermittlung von Methoden- und Fachkompetenzen und das interdisziplinäre und interkulturelle Verständnis.

So gibt es zum Beispiel weiterhin die klassischen Programme Master of Advanced Studies (MAS) und Certificate of Advanced Studies (CAS). Bei den MAS bestehen aber zunehmend Wahlmöglichkeiten. Am stärksten ausgeprägt sind diese beim Angebot Digital Banking. Hier ist Wahl zur Pflicht geworden. Aber auch in den Themengebieten Corporate Finance, Corporate Banking und Insurance bestehen auf Stufe CAS Wahlmöglichkeiten. Damit kann ein Weiterbildungsprogramm flexibler und individueller zusammengestellt werden.

Auf zukünftige Herausforderungen vorbereiten

Weiterbildungen sollen auch den Austausch zwischen verschiedenen Fachdisziplinen fördern. Im Digital Banking (zum Beispiel CAS Financial Service Design) werden die unterschiedlichen Kulturen bei gemeinsamen Projekten, etwa zwischen einem Private Banker und einer Spezialistin für Business Technology, thematisiert – Schnittstellen, die oft Ausgangspunkt von Innovationen sind. Praxisfälle werden mithilfe von Methoden wie Design Thinking oder Business Model Innovation behandelt, die ihren Ursprung in anderen Disziplinen haben. Einbezogen werden dabei aktuelle Themen wie Blockchain oder Big Data.

Wandel auch für Führungskräfte

Führungskräfte sind ebenfalls angehalten, proaktiv auf das neue Umfeld zu reagieren. Entsprechend werden zum Beispiel im MAS Insurance Management oder im MBA Real Estate Management aktuelle und künftige Führungskräfte auf den Wandel vorbereitet, indem den Teilnehmenden Werkzeuge mitgegeben werden, mit denen sie sich in einem agilen und digitalen Arbeitsumfeld erfolgreich bewegen können.

Die ZHAW School of Management and Law veranstaltet am 24. März 2020 um 18.30 Uhr in Winterthur (Nähe Hauptbahnhof) einen Infoabend zu den Weiterbildungsmöglichkeiten im Finanzsektor. Die Teilnahme ist kostenlos. Sie können sich hier anmelden.

Weitere Informationen zu den Weiterbildungen finden Sie hier.