Technische Analyse

Die Chance auf einen Ausbruch über 10'000 im SMI steht an

Der Swiss Market Index lief in den vergangenen Wochen wie auf Schienen. Mit dem freundlichen Wochenschluss besteht die nächste Chance auf einen Anlauf über die Marke von 10'000.

Christoph Geyer

Mittlere Frist: Es bleibt spannend!

Wichtige Marken

Unterstützung (1) Widerstandsbereich (2)
zwischen ca. 9'440 und 9'550 Punkten zwischen ca. 10'000 und 10'150 Punkten
Quelle: ©ProRealTime.com

Quelle: ©ProRealTime.com

Nach dem Test der 10'000er-Marke kam vergangene Woche wie erwartet die Korrekturbewegung, die nahezu an die Unterstützungslinie bei ca. 9'800 (2) führte. Dabei wurde die bereits zurückeroberte Aufwärtstrendlinie gebrochen.

Für diese Woche stellt der Freitagshandel neue Hoffnung dar.
Der SMI hat freundlich geschlossen und damit ein positives Zeichen hinter eine schwache Woche gesetzt.

Da die Technische Analyse nicht die Ereignisse beurteilt, sondern die Reaktion der Marktteilnehmer auf diese Ereignisse, wird es diese Woche spannend, wie sie auf die Annäherungssignale des G20-Gipfels reagieren.

Die Divergenz beim MACD-Indikator (3) ist zwischen abgebaut und wird keine Auswirkungen mehr nach sich ziehen. Sollte der Markt also zum Wochenstart den Aufwärtstrend zurückerobern, wird die Marke von 10'000 schnell wieder erreicht und vermutlich auch übersprungen werden.

Fazit:
Die Unsicherheiten durch den US-chinesischen Handelsstreit stehen derzeit gegen den vorherrschenden übergeordneten Aufwärtstrend und die damit verbundene positive Stimmung. Nach der letztwöchigen Korrektur sollte die Tendenz nun wieder aufwärts gerichtet sein.

Kurze Frist: Nach dem Hammer kommt die Trendwende

Wichtige Marke

Unterstützung (1)
ca. 9'785 Punkte
Quelle: ©ProRealTime.com

Quelle: ©ProRealTime.com

Der SMI hat kurz vor der Unterstützungslinie wieder nach oben gedreht und damit den kurzfristigen Abwärtstrend (2) beendet. Dies zeigt, dass die jüngste Abwärtsbewegung, wie in den vergangenen Wochen auch (a), lediglich eine Korrektur im übergeordneten Aufwärtstrend darstellt.

Das neue Verkaufssignal des MACD-Indikators (3) wird bei einem freundlichen Wochenauftakt negiert werden und damit ein Kaufsignal generieren.

Der Index dürfte zum Wochenstart die alte Aufwärtstrendlinie (4) zurückerobern und damit das Tor zum neuen Anstieg auf 10'000 weit öffnen.

Fazit:
Der Shooting-Star (Intraday-Stimmungswende) ist abgearbeitet und das Verkaufssignal des MACD-Indikators wird zum Wochenstart negiert. Damit ist die Chance auf das erneute Erreichen von 10'000 sehr gross.

Score-Tabelle SMI

<strong>Für die Erklärung der Score-Tabelle klicken Sie <a target="_blank" href="https://themarket.ch/erklaerung-scoring-tabelle-ld.175">hier</a></strong>

Für die Erklärung der Score-Tabelle klicken Sie hier

Für den Start in den Juli hält die Saisonalität (typisches Verhalten in den vergangenen Jahren) freundliche Notierungen bereit. Dies ist sowohl bei den Index-Schwergewichten zu beobachten, als auch folgerichtig beim Index selbst.

Fazit

Die Entspannungszeichen beim G20-Gipfel dürften die Marktteilnehmer positiv werten. Entsprechend sollte das Verkaufssignal des MACD-Indikators negiert werden können und ein neues Top in der kommenden Woche anstehen.

  • Mittelfristbeurteilung:
    Die Divergenz beim MACD-Indikator ist abgebaut und hat keine Auswirkung mehr auf den Markt. Der Freitagsschluss lässt einen freundlichen Wochenauftakt erwarten.
  • Kurzfristbeurteilung:
    Der Bruch der kurzfristigen Abwärtstrendlinie zeigt, dass die Marktteilnehmer die politischen Unsicherheiten nicht überbewerten. Mit einem neuen, anstehenden Kaufsignal sollte der Markt positiv in die Woche starten.
  • Score-Tabelle:
    Der saisonale Faktor, besonders bei den Index-Schwergewichten, wird für einen freundlichen Wochenauftakt sorgen.