Technische Analyse

Swiss Market Index: Die Lage verbessert sich zunehmend

Die auffällig verbesserte Indikatorenlage und das Halten der Unterstützungszone bereiten den Boden für eine Woche, die im Swiss Market Index wieder mehr Freude für die Anleger bereithalten wird. Heute mit einer Einzelbetrachtung zu CS Group.

Christoph Geyer

Wichtige Marken

Alte Unterstützungszone (1) Neue Unterstützungszone (2)
zwischen ca. 9'440 und 9'550 Punkten zwischen ca. 10'000 und 10'150 Punkten

Der SMI hat die Chance auf ein Halten in der Unterstützungszone genutzt, auch wenn dies zunächst nicht so ausgesehen hatte. Zum Wochenbeginn ist der Index kräftig unter Druck geraten und hat die besagte Zone (1) deutlich unterschritten. Rein technisch betrachtet gelten drei Tage aber noch nicht als Bruch. Zum Wochenschluss konnte sich der Markt dann erholen und hat die angefallenen Wochenverluste überkompensiert.

Die Trendlinie (3) wurde zuletzt gebrochen. Das bringt zwar eine veränderte kurzfristige Trendlage mit sich, ändert an der übergeordneten Situation aber wenig.

Auffällig war bei der Abwärtsbewegung, dass am Wendetag ein «Doji» (Eröffnungs- und Schlusskurs lagen nahezu auf einem Niveau) entstanden ist und in einer Zone Halt (3) gefunden wurde, die in den vergangenen Wochen schon häufiger für Unterstützung sorgte.

Am Freitag hatte es der Index nicht geschafft, aus der alten Unterstützungszone (zwischen 9785 und 9685 Punkten) nach oben auszubrechen. Hier wurde ebenfalls ein Doji hinterlassen, was auf eine anhaltende Unsicherheit der Marktteilnehmer schliessen lässt.

Ein Blick auf die Indikatoren zeigt aber, dass diese Woche wieder deutlich positiver verlaufen sollte. Der MACD-Indikator (4) steht kurz vor einem Kaufsignal. Der CCI (5) hat dieses Signal bereits gegeben.

Der Stochastik-Indikator (6) konnte die seit Wochen aufgebaute Divergenz zwar noch nicht abarbeiten, vor dem Hintergrund des gerade generierten Kaufsignals dürfe diese Divergenz derzeit aber noch nicht für negative Auswirkungen sorgen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der Markt in dieser Woche an die alte Aufwärtstrendlinie (7) steigt, ist grösser als ein erneuter Test der Unterstützungszone (3).

Fazit:
Die Indikatoren und die jüngst begonnene Erholungsbewegung sprechen für eine freundliche Börsenwoche. Ein Erreichen der alten Aufwärtstrendlinie ist daher denkbar.

Score-Tabelle SMI

<strong>Die Erklärung der Score-Tabelle finden Sie <a target="_blank" href="https://themarket.ch/erklaerung-scoring-tabelle-ld.175">hier</a>.</strong>

Die Erklärung der Score-Tabelle finden Sie hier.

Swiss Life war in der vergangenen Woche zwar der auffälligste Wert in der Score-Tabelle, konnte die Situation aber erwartungsgemäss nicht nutzen und notierte im Wochenvergleich sogar leicht im Minus. In dieser Woche sind keine Extremwerte zu beobachten.

Einzelanalyse: CS Group vor neuer Aufwärtsbewegung

Im vergangenen Monat sind die Aktien der CS Group kräftig unter Druck geraten. Dabei haben die Umsätze (2) angezogen. Der stärkste Umsatz kam in einer Art Ausverkaufssituation zustande (Pfeile).

Anschliessend gaben die Kurse zwar noch etwas nach, die Umsätze waren aber deutlich rückläufig, was auf eine nachlassende Abgabebereitschaft schliessen lässt.

Der Kurs hat sich nun an einer Unterstützungslinie stabilisiert, was eine gute Chance auf eine Gegenbewegung auf die jüngsten Kursverluste eröffnet. Dafür sprechen auch die Indikatoren.

Der RSI (3) hat ebenso ein Kaufsignal generiert wie der CCI (5). Beim MACD-Indikator (4) hat das Histogramm bereits nach oben gedreht, so dass auch hier ein Kaufsignal unmittelbar bevorsteht.

Ein wichtiges Argument für eine Gegenbewegung stellt auch der Abstand zur 21-Tage-Durchschnittslinie (6) dar. Dieser wird in dieser Woche deutlich verringert werden.

Fazit:
Auch wenn sich die CS Group noch in einem Abwärtstrend befindet, hat sich die Gesamtlage etwas verbessert.

Wegen der Indikatoren und dem Abstand zur 21-Tage-Linie ist mit einer Gegenbewegung bis zur 21-Tage-Linie, die bei 11.88 liegt, zu rechnen.

Marken

Kurs am 15.11.2019 21 Tage - Linie Abstand zu 21-Tage-Linie CCI Signal RSI Williams %R
73,76 75,51 2.4% Kaufsignal hat nach oben gedreht Kaufsignal

Rückblick Analyse Vorwoche: Nestlé

Nestlé hat sich exakt so verhalten, wie es von der Aktie zu erwarten war. Die Marktturbulenzen wurden nur ansatzweise nachvollzogen. Die eigentlich negativen Indikatorensignale wurden wie erwartet ignoriert.

Der Trend konnte gehalten werden, was nach dem Test der Trendlinie nicht nur ein positives Zeichen darstellt, sondern eine Bestätigung für den laufenden Trend bedeutet.

Die Verkaufssignale bei den Indikatoren sind längst abgearbeitet. Das neue Top vom Freitag zeigt, dass der Trend intakt ist und in den kommenden Wochen weitere Kursavancen zu erwarten sind.