Technische Analyse

Trotz Schwäche am Freitag weiter im Aufwärtstrend

Der Swiss Market Index tendiert trotz der Schwäche zum Wochenschluss weiterhin nach oben. Die Indikatoren deuten allerdings eine neuerliche kurze Korrektur an. Adecco steht vor einem Kursrückgang.

Christoph Geyer

Mittlere Frist: So muss ein Aufwärtstrend aussehen

Wichtige Marken

Unterstützung (1) Widerstandsbereich (2)
zwischen ca. 9'440 und 9'550 Punkten zwischen ca. 10'000 und 10'150 Punkten
Quelle: ©ProRealTime.com

Quelle: ©ProRealTime.com

Der SMI hat in der vergangenen Woche die Chance genutzt, um sich über 10'000 zu etablieren. Mit dem Sprung über die alte Aufwärtstrendlinie wurde allerdings ein sogenannter Gap (2) (Notierungslücke, Höchstkurs des Vortages überlappt nicht mit dem Tiefstkurs des Folgetages) hinterlassen. Ein solche Gap im Rahmen einer Ausbruchssituation ist zwar ein positives Zeichen, wird aber häufig in den Folgetagen noch einmal angelaufen oder sogar geschlossen.

Dieses Anlaufen ist am Freitag erfolgt. Der SMI hat fast exakt auf die Aufwärtstrendlinie aufgesetzt. Von der reinen Technik her könnte diese Trendlinie nun als Unterstützung halten.

Andererseits dürfen Investoren nicht vergessen, dass ein gesunder Aufwärtstrend auch aus mehr oder weniger ausgeprägten Korrekturen besteht. Die Indikatoren (3+4) zeigen an, dass in der anstehenden Woche die am Freitag begonnene Korrekturbewegung ausgeweitet werden sollte.

Gut möglich, dass die Korrektur, die zum Wochenstart zu erwarten ist, in der zweiten Wochenhälfte schon wieder Geschichte ist. Wichtig ist, dass die Unterstützungslinie (1) bei ca. 9'800 Punkten nicht signifikant unterschritten wird.

Fazit:
Nach einer kurzen Korrekturbewegung zum Wochenstart sollte zum Wochenende der Markt den übergeordneten Aufwärtstrend fortführen.

Kurze Frist: Freitagskerze läutet Korrekturausweitung ein

Wichtige Marke

Unterstützung (1)
ca. 9'785 Punkte
Quelle: ©ProRealTime.com

Quelle: ©ProRealTime.com

Der Bruch des kurzfristigen Abwärtstrends (1) war das Signal für den Ausbruch über die alte Aufwärtstrendlinie und das erneute Erreichen der 10'000er-Marke. Ebenso hat die grosse rote Kerze (2) vom Freitag Signalwirkung für die neue Woche.

Der MACD-Indikator (3) kippte gerade wieder ab und steht unmittelbar vor einem neuen Verkaufssignal. Ebenso haben der RSI (4) und auch der CCI (5) Verkaufssignale generiert. Es wäre überraschend, wenn der Markt diese Hinweise ignorierte.

Fazit:
Die Indikatoren deuten darauf hin, dass eine (für einen stabilen Aufwärtstrend nötige) Korrektur bevorsteht. Signifikant unter die Unterstützungslinie bei ca. 9'800 Punkten sollte diese aber nicht führen.

Score-Tabelle SMI

<strong>Für die Erklärung der Score-Tabelle klicken Sie <a target="_blank" href="https://themarket.ch/erklaerung-scoring-tabelle-ld.175">hier</a></strong>

Für die Erklärung der Score-Tabelle klicken Sie hier

Der Markt dürfte der anstehenden typischen Saisonalität in der kommenden Woche trotzen. Auch wenn alle Werte auf Grün stehen, sehen die Charts der Einzelaktien bei weitem nicht danach aus, als könne diesem statistischen Jahreswert Rechnung getragen werden.

Schlussfolgerung SMI

Die Euphorie über das Erreichen der 10'000er-Marke ist zunächst verflogen. Wie es zu einem bestätigten Aufwärtstrend gehört, steht nun eine Korrekturbewegung an. Die Indikatoren und auch die Einzelwerte mit ihren individuellen Chartsignalen zeigen dies an.

  • Mittelfristbeurteilung:
    Wichtig für diese Woche und vor allem den vorherrschenden Trend, ist ein Halten der Unterstützung bei 9'800.
  • Kurzfristbeurteilung:
    Alle untersuchten Indikatoren deuten auf eine Abschwächung in der neuen Woche hin. Die Freitagskerze ist das Startsignal dafür gewesen.
  • Score-Tabelle:
    Die Charts der Einzelwerte zeigen, dass der saisonale Effekt in diesem Jahr eine untergeordnete Rolle spielen dürfte.

Einzelanalyse: Adecco ist unter Druck geraten

Quelle: ©ProRealTime.com

Quelle: ©ProRealTime.com

Adecco befindet sich seit Jahresbeginn in einem Aufwärtstrend (1). Seit Ende April hat sich aber ein Widerstand (2) aufgebaut, der in den letzten Wochen bestätigt wurde.

Die Aufwärtstrends (a) fielen im Lauf der Zeit immer kürzer aus und konnten auch keine signifikanten neuen Tops bilden.

Der Einbruch am Freitag mit einem Gap (Höchstkurs des Vortages überlappt nicht mit dem Tiefstkurs des Folgetages) erfolgte unter kräftiger Zunahme der Umsätze (3), was zeigt, dass die Marktteilnehmer eine hohe Abgabebereitschaft an den Tag gelegt haben.

Sowohl der RSI- (4) als auch der MACD-Indikator (5) haben im Rahmen der bestehenden Divergenzen Verkaufssignale für Adecco generiert.

Fazit:
Die Wahrscheinlichkeit eines Kursrückgangs bis zur Unterstützung von ca. 54 Fr. ist angesichts der aktuellen Verkaufssignale recht hoch.

Marken

Kurs am 11.10.2019 21 Tage - Linie Williams %R Signal MACD - Signal CCI Signal Volumen
18,48 19,15 Kaufsignal Kurz vor Bestätigung der Kaufsignale Kaufsignal steigt mit den anziehenden Kursen –positiv-